11. März 2019

Jetzt FSME impfen

FSME Impfung

Zur Vorbeugung gegen FSME steht eine sichere und gut wirksame Impfung zur Verfügung. Diese ist für alle Personen empfohlen (im Allgemeinen ab dem Alter von 6 Jahren), welche sich in einem Risikogebiet gegenüber Zecken exponieren (ganze Schweiz ausser die Kantone Genf und Tessin). Ergänzend sind die allgemeinen Schutzmassnahmen gegen Zecken zu beachten: gut abschliessende Kleidung und das Meiden von Unterholz. Hilfreich sind ausserdem Schutzmittel für die Haut und Insektizide für die Kleider.
Wann impfen lassen?
Die FSME tritt, wie der Name sagt, gehäuft im Frühsommer auf. Die Zecken benötigen Wärme und Feuchtigkeit, um aktiv zu werden. FSME kann aber während des ganzen Sommers auftreten. Daraus ergibt sich der ideale Zeitpunkt für die Impfung, nämlich der Winter. Selbstverständlich kann man sich auch während anderer Jahreszeiten impfen lassen. Die vollständige Grundimmunisierung erfordert drei Injektionen. Ein zeitlich begrenzter Schutz besteht schon nach zwei Injektionen. Diese ersten beiden Impfungen werden in der Regel im Abstand von einem Monat verabreicht. Die dritte Impfung, die einen Langzeitschutz von mindestens 10 Jahren gewährt, erfolgt je nach Impfstoff 5 bis 12 Monate nach der zweiten Dosis. Sie vermittelt einen Schutz von 95%. Auffrischimpfungen sind alle 10 Jahre empfohlen bei weiterhin bestehendem Risiko.
Selten Nebenwirkungen
Die Impfung wird sehr gut vertragen. Örtliche Reaktionen (Rötung, kleine Schwellung, Schmerz) an der Einstichstelle werden bei rund einem Drittel der Personen beobachtet. Diese Reaktionen verschwinden nach 1–2 Tagen. Allgemeine Reaktionen sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit Muskel- und Gelenkschmerzen. Fieber wird selten beobachtet. Schwerere allergische (anaphylaktische) Reaktionen werden mit den neuen Impfstoffen sehr selten (1–2 auf 1 000 000 Dosen) beobachtet. Schwere neurologische Nebenwirkungen sind sehr selten (1 auf 70 000 bis 1 auf 1 000 000 Dosen).Zecken (Holzbock) können verschiedene Erreger übertragen und damit verschiedene Krankheiten verursachen. Die zwei wichtigsten sind die Borreliose, auch Lyme-Krankheit genannt, und die Zeckenenzephalitis, auch Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) genannt. Eine Borreliose kann mit Antibiotika behandelt werden. Für FSME steht die Impfung als Schutzmassnahme zur Verfügung.

*Informationen des BAG
zeckenenzephalitis-fsme-de

Die FSME Impfung kann bei uns durchgeführt werden. Bringen Sie Ihren Impfausweis mit. (vorausgesetzt Sie haben einen, ansonsten erhalten Sie einen von uns.)

Teilen: Zurück zur Übersicht

Öffnungszeiten
uhr Created with Sketch.
Montag - Freitag 07:30 - 19:30 Uhr
Samstag 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag geschlossen
Feiertage geschlossen
Kontakt & Standort

ApoDoc Hardbrücke
Hardstrasse 235
CH-8005 Zürich
In Google Maps anzeigen

5 Kundenparkplätze stehen zur Verfügung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns über S-Bahn Station Hardbrücke, Tramlinie 4 und 8 Schiffbau oder Bus 33, 71, 72 Schiffbau.

+41 44 922 44 55 Apotheke
+41 44 922 44 66 Arztpraxis
+41 44 922 44 77 Café

Fax
+41 44 922 44 56 Apotheke
+41 44 922 44 67 Arztpraxis

×Schliessen

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.